Vier Zeiten Ku´damm

Der Kurfürstendamm – Berlins (einstige?) Prachtstraße erhält sein Gesicht auch durch seine Seitenstraßen.

Ihn einmal, in seinem gesamten Verlauf von West nach Ost, unter besonderer Aufmerksamkeit auf die Namen der kreuzenden und hinführenden Straßen und so ein Panorama brandenburgisch – preußischer Geschichte eröffnend, abzulaufen, ist der Grundgedanke dieses Hörstücks.

Gehen, Laufen und Rennen als auditives Erleben des städtischen, wie geschichtlichen Raums, ergibt das Ausgangsmaterial, aufgenommen mit Richtmikrofon und OKM.

„Vier-Zeiten-Ku`damm“: der Anfang, die 20er und 30er, die 50er und 60er Jahre und, das auch 2011 stattgefundene, alljährliche Kellner-Rennen als „Zeitinseln“ seiner geschichtlichen und aktuellen Wirklichkeit.

Sprecherin: Josephine Lange           Aufnahmeassistenz: Max Baginski

Idee und Realisation: Tilo Schmalenberg

Vier_Zeiten_Kudamm

(wie immer: gute kopfhörer dringend empfohlen)

http://www.netzradio.de/ek/projekte/125-jahre-kurfuerstendamm/

SoundStudies

auf neuen Wegen – in den Sound Studies –

kleinere Arbeiten – künstlerische Umsetzung des Vorlesungsstoffs bei Robert Henke

1. eine kleine Schnittübung:

Dominoeffekt (allmorgendlich)

Dominoeffekt_Schnittübung

2. Glockenklänge, ausschließlich erzeugt durch Frequenzmodulation und unter Verwendung von Klängen der Kommilitonen

Glockenklänge_FM_Synth

3. Karplus-Strong: besondere Form der Klangsynthe, mein bisheriges Lieblingsstück

Karplus_Strong_Etüde

– Köpfhörerstücke sollten unbedingt auch unter solchen gehört werden –

Osterspaziergang

J.W.v.Goethes – Osterspaziergang – haben wir in der Schule lernen müssen…

…und hat doch die Liebe zu Goethe, die Bewunderung für sein Werk und sein Leben wecken können…

…meine Interpretation…

…auch hier wieder für einen Moment der Klang von Glocken, aufgenommen an dem Ort, von dem die Fotografie aus gemacht wurde – wo, wird nicht verraten, vielleicht aber erraten?

Osterspaziergang

(Kopfhörer oder gute Lautsprecher unbedingt empfohlen)

Kloster Andechs

…anlässlich eines Kurses bei der IFFMA in Gauting bei München, Sommer 2010, ein Ausflug zum Kloster Andechs…

…wie immer den Pocketrecorder zur Hand…

…schönes Glockengeläut (Glocken, die mich immer und überall faszinieren)…

…zufällige Klänge/Geräusche in der Klosterkirche…in einer kleinen SoundEtüde…übrigens, es lohnt der Besuch…

Kloster Andechs